Typoschmuck

Ornamente, Vignetten, Fleurons – das bekannteste ist das Aldusblatt –, Schlußstücke (z. B. das Alinea), aber auch stilisierte Anführung­zeichen, Ausrufe­zeichen, Frage­zeichen, Klammern und viele andere Zeichen werden in der Gestaltung von Druck­sachen und Büchern als typo­grafischer Schmuck verwendet.

Der Begriff Typoschmuck ist ein Sammelbegriff und hat viele Synonyme: Schmuckzeichen, Zierat, im Jargon der Blei­setzer sprach man von Schmakazien. Der Unicode versammelt viele solcher dekorativer Glyphen im Block Dingbats.


Neu in Schriftzeichen

Beliebt in „Typoschmuck“

Zeigefinger (Typoschmuck)

Seine Hochzeit hatte das Zeigefinger-Symbol (fachsprachlich Index oder Manicule) zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert. Es wurde zunächst in religiösen Texten verwendet, wo es als Marginalie als Hinweiszeichen für bemerkenswerte Textpassagen diente. Durch den Verwendungskontext erhielt es einen religiösen Nimbus als Hand Gottes. Später wurde es in Lexika verwendet, um Querverweise auf andere Artikel zu markieren.

 Tastaturkürzel für Handzeichen

Aufzählungszeichen

Aufzählungszeichen (Typoschmuck)

Aufzählungspunkte und Spiegelstriche sind die am häufigsten verwendeten Aufzählungs­zeichen – es gibt aber weit mehr. Hier finden Sie zahl­reiche Aufzählungs­zeichen und die dazu­gehörigen Tastaturkürzel und Codes.

 Aufzählungszeichen

Ziffern

Stilisierte Ziffern (Typoschmuck)

Sie sehen, dass Sie nicht sehen. Und dennoch ist ein Leer­zeichen nicht gleich Leer­zeichen. Es gibt sie in unter­schied­licher Breite oder als ein geschütztes Leer­zeichen. Hier finden Sie Codes die 18 gebräuchlisten Leer­zeichen.

 Ziffern

Neu in Typografisches

Neu in „Typoschmuck“

Aldusblatt (Typoschmuck)

Das hebräische Alphabet zählt zu den ältesten noch heute verwendeten Schriftsystemen. Neben dem modernen Hebräisch, Ivrit (hebr.: עברית), werden auch andere jüdische Sprachen wie Jiddisch und Ladino (auch: Judenspanisch) mit hebräischen Schriftzeichen geschrieben. Das wichtigste Merkmal des Hebräischen ist, dass nur Konsonanten geschrieben werden, die Vokale müssen durch Vorwissen ergänzt oder kombinatorisch erschlossen werden. Die Druckschrift der hebräischen Schriftzeichen wird als Quadratschrift bezeichnet. Die Bezeichnung Quadratschrift leitet sich von der geometrischen Formgebung der einzelnen Buchstaben ab, die sich an Quadrat, gleichseitigem Dreieck und Kreis orientiert.

 Tastaturkürzel für Zierzeichen

Klammern

Klammern (Typoschmuck)

»Klam­mer auf, Klam­mer zu.« In dieser Ru­brik fin­den Sie Tas­ta­tur­kür­zel und Uni­codes für ab­ge­wan­del­te Va­ri­an­ten von run­den, eckigen, spitzen oder ge­schweif­ten Klam­mern.

 Klammern

Hände

Hände (Typoschmuck)

Hand-Symbole kön­nen un­ter an­derem zur Mar­kierung von Quer­ver­wei­sen in Lexika oder als Auf­zähl­ungs­zei­chen ver­wendet wer­den. In dieser Ka­te­go­rie fin­den Sie Tas­ta­tur­kür­zel und Uni­codes für eine Viel­zahl von Hän­den.

 Hände

Neu in Typografisches

Neu in „Typoschmuck“

Aldusblatt (Typoschmuck)

Das hebräische Alphabet zählt zu den ältesten noch heute verwendeten Schriftsystemen. Neben dem modernen Hebräisch, Ivrit (hebr.: עברית), werden auch andere jüdische Sprachen wie Jiddisch und Ladino (auch: Judenspanisch) mit hebräischen Schriftzeichen geschrieben. Das wichtigste Merkmal des Hebräischen ist, dass nur Konsonanten geschrieben werden, die Vokale müssen durch Vorwissen ergänzt oder kombinatorisch erschlossen werden. Die Druckschrift der hebräischen Schriftzeichen wird als Quadratschrift bezeichnet. Die Bezeichnung Quadratschrift leitet sich von der geometrischen Formgebung der einzelnen Buchstaben ab, die sich an Quadrat, gleichseitigem Dreieck und Kreis orientiert.

 Tastaturkürzel für Zierzeichen

Sterne

Sterne (Typoschmuck)

In die­ser Ru­brik fin­den Sie Tas­ta­tur­kür­zel und Uni­codes für die un­ter­schied­lich­sten Stern­sym­bole: vom wei­ßen Stern über die Kompass­rose bis hin zum zwölf­zackigen fetten Wind­rad­stern.

 Sterne

Pfeile

Pfeile (Typoschmuck)

Pfei­le kön­nen in Le­xi­kon­ein­trä­gen auf einen anderen Ar­ti­kel ver­wei­sen oder in Auf­zählungen an­stelle eines Spie­gel­strichs ver­wendet werden. Hier fin­den Sie Tas­ta­tur­kür­zel und Uni­codes für zahl­reiche Pfeil-Symbole.

 Pfeile